Versicherungen für Privatpersonen

Die 7 wichtigsten Versicherungen: Bester Versicherungsschutz für Privatpersonen

CB
Verfasst von Firmenweb Contentbase
Lesedauer: 6 Minuten
Versicherungsmakler bespricht Einzelheiten für Vertragsunterschrift
© Wasan Tita / istockphoto.com
Inhaltsverzeichnis
Jeden Monat gehen hohe Beträge für Versicherungen von deinem Konto ab und du fragst dich, ob eine so umfassende Absicherung wirklich notwendig ist? Versicherungen sind einer der Grundbausteine für deine finanzielle Absicherung und doch ist längst nicht jede Versicherung auch sinnvoll. Erfahre hier, welche Versicherungen wirklich wichtig sind und welche Varianten eine nette Ergänzung darstellen.
Disclaimer: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn du einen davon anklickst, erhalten wir eine kleine Provision, dich kostet es nichts. Danke.

Pflichtversicherungen – hier ist kein Verzicht möglich

In Deutschland gibt es einige wenige Pflichtversicherungen, auf die du nicht verzichten kannst. Ganz oben auf der Liste steht die Krankenversicherung.  Als Bundesbürger hast du die Pflicht, dich entweder privat oder gesetzlich zu versichern. Ohne Krankenversicherung wirst du zwar medizinisch nicht allein gelassen. Eine Behandlung erfolgt aber nur im Notfall.

Hast du ein Auto, musst du zumindest eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen. Diese sorgt dafür, dass Kosten bei einem Schaden an dritten Personen abgedeckt sind. Solltest du ohne Kfz-Haftpflicht Auto fahren, wird das schnell teuer. Nach §6 des Pflichtversicherungsgesetzes ist sogar eine Haftstrafe möglich.
Wichtig: In einigen Fällen ist es sinnvoll, zusätzlich eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung abzuschließen. Gerade bei neuen Fahrzeugen oder einem Kfz, das du noch über einen Kredit abbezahlst, sollte eine umfassende Absicherung bestehen.

Schließlich gibt es noch die Pflicht für die gesetzliche Rentenversicherung, die allerdings vor allem Arbeitnehmer betrifft. Die Beiträge dafür werden direkt vom Lohn abgezogen und es ist nicht möglich, als Arbeitnehmer oder Arbeitgeber die Rentenversicherung zu umgehen.

7 wichtige Versicherungen für Privatpersonen

Die Pflichtversicherungen sollen dafür sorgen, dass hohe Kosten, beispielsweise bei Krankheit oder Unfällen, abgedeckt sind. Dies dient zum Schutz des Versicherten selbst, oft aber auch zum Schutz anderer Personen, wie dem Steuerzahler oder durch den Versicherten Geschädigte.

Gerade für deinen eigenen Schutz ist es empfehlenswert, die nachfolgenden fünf freiwilligen Versicherungen in Betracht zu ziehen:

Die Privathaftpflichtversicherung

Einmal nicht aufgepasst und schon ist ein großer Schaden bei Freunden im Haushalt entstanden – auch wenn keine Absicht dahintersteckt, können existenzbedrohende Kosten entstehen. Stell dir vor, du bist mit dem Fahrrad unterwegs und verletzt einen Passanten. Dieser stürzt und landet auf dem Kopf. Sein Leben lang ist er nun auf medizinische Versorgung angewiesen. Für alle Kosten haftest du mit deinem Vermögen.

Damit du dir in einem solchen Fall keine Sorgen machen musst, ist eine Privathaftpflichtversicherung eine absolute Empfehlung. Sie greift dann, wenn ein Schaden durch deine Schuld oder die Schuld deiner Angehörigen entstanden ist.

Wichtig: Durch einen Vergleich der verschiedenen Privathaftpflichtversicherungen siehst du, wie unterschiedlich die Abdeckung ist. Experten empfehlen eine Mindestabdeckung von 10 Millionen Euro.

Die Auslandsreise-Krankenversicherung

Diese Versicherung ist vor allem dann unverzichtbar, wenn du viel außerhalb des Landes unterwegs bist. Das gilt auch dann, wenn du innerhalb der EU bleibst. Eine hochwertige Auslandsreisen-Krankenversicherung deckt auch hochpreisige Behandlungen ab, wie:

  • Rücktransporte
  • operative Eingriffe
  • Rücktransport von Verstorbenen

Auch hier ist es wichtig zu schauen, welche Behandlungen abgedeckt sind. Beachte, dass bei einem Aufenthalt von mehr als acht Wochen eine normale Auslandsreise-Krankenversicherung oft nicht mehr greift. Hier ist eine Vertragserweiterung notwendig.

Mit der Berufsunfähigkeitsversicherung absichern

Oft wird davon ausgegangen, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung nur bei körperlich stark beanspruchenden Berufen notwendig ist. Das ist falsch. Auch dann, wenn du einen Bürojob ausübst, solltest du eine solche abschließen. So ist es möglich, dass eine Berufsunfähigkeit nicht nur durch physische, sondern auch durch psychische Probleme hervorgerufen wird. Optimal ist es, die Versicherung in so jungen Jahren wie möglich abzuschließen. Mit steigendem Alter steigen auch die Kosten an.

Hinweis: Grundsätzlich hast du Anspruch auf eine Erwerbsminderungsrente durch den Staat, wenn du in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlst. Die Höhe reicht jedoch normalerweise nicht aus, im Falle einer Berufsunfähigkeit deinen Lebensstandard zu erhalten. Eine private Absicherung ist daher immer zu empfehlen.

Die Hundehaftpflichtversicherung für Tierhalter

Die Hundehaftpflichtversicherung ist so wichtig, dass einige Bundesländer sie bereits als Pflichtversicherung aufgenommen haben. Allerdings ist das noch nicht deutschlandweit der Fall. Hast du einen oder mehrere Hunde, solltest du dennoch niemals auf eine Hundehaftpflichtversicherung verzichten. Die Versicherung übernimmt alle Schäden, die durch deinen Hund verursacht werden. Hierbei kann es sich sowohl um Sach- als auch um Personenschäden handeln. Bei dieser Versicherung ist es ebenfalls sinnvoll, eine möglichst hohe Abdeckungssumme im Millionenbereich zu wählen.

Die Risikolebensversicherung

Die Frage, wann eine Risikolebensversicherung unverzichtbar ist, lässt sich leicht beantworten: Du bist alleinverdienend oder bedienst einen Immobilienkredit. Die Risikolebensversicherung wird nur im Todesfall an die Hinterbliebenen ausgezahlt. Die monatlichen Beiträge richten sich nach der Versicherungssumme, die du auswählst. Grundsätzlich ist diese so zu wählen, dass der Hauskredit komplett aufgelöst werden kann oder deine Hinterbliebenen in den ersten Jahren keine Geldsorgen haben.

Die Wohngebäudeversicherung bei Immobilienbesitzern

Besitzt du eine Immobilie, ist auch die Wohngebäudeversicherung unverzichtbar. Feuer und Blitzeinschlag, Hagel, Hochwasser und Sturm – es gibt viele Ursachen, die teure Schäden an Haus oder Wohnung hinterlassen. Eine Wohngebäudeversicherung sollte daher gut gewählt sein. Informiere dich in dem Zusammenhang mit einer Elementarschadenversicherung. Sie greift bei Flut und Überschwemmung.

Die Hausratversicherung

Auch auf die Hausratversicherung möchten wir noch eingehen. Hier gibt es Diskussionen darüber, ob sie wirklich notwendig ist. Empfohlen wird sie vor allem dann, wenn du eine sehr hochwertige Einrichtung hast. Sollten Einrichtung, Kleidung und Mobiliar einem Feuer oder einem Wasserschaden zum Opfer fallen, erstattet die Versicherung dies. Beachte, dass Bargeldreserven normalerweise nicht in der Versicherung enthalten sind. Einige Anbieter versichern diese mit, du musst aber bereits vorher angeben, wie hoch die Reserven sind.

Fazit: Mit einer guten Absicherung entspannt leben

An der falschen Stelle zu sparen kann dich im Notfall viel Geld kosten. Neben den gesetzlichen Pflichtversicherungen sind die Privathaftpflichtversicherung, die Berufsunfähigkeitsversicherung oder auch die Hausratversicherung unbedingt zu empfehlen. Aus einem kleinen Unfall können schnell existenzbedrohende Kosten für dich entstehen. Beachte, dass es unterschiedliche Versicherungsanbieter gibt, die auch verschiedene Absicherungspakete anbieten. Ein umfassender Vergleich vor dem Abschluss einer Versicherung ist immer sinnvoll.

FAQ - Häufig gestellte Fragen und Antworten zu den wichtigsten Versicherungen

Welche Versicherung muss ich haben?

Durch den Gesetzgeber vorgegeben ist die Krankenversicherung. Besitzt du ein Fahrzeug, musst du zudem eine Kfz-Haftpflichtversicherung haben. Als Arbeitnehmender ist die gesetzliche Rentenversicherung ebenfalls eine Pflichtversicherung.

Wann ist eine Risikolebensversicherung sinnvoll?

Die Risikolebensversicherung ist vor allem dann empfehlenswert, wenn du einen hohen Immobilienkredit bedienst oder innerhalb der Familie den höchsten Verdienst hast.

Ist eine Hausratversicherung ein Muss?

Nein, eine Pflicht zur Hausratversicherung gibt es nicht. Hast du eine teure Einrichtung, hochwertige Kleidungsstücke oder Möbel, sollte sie aber nicht fehlen.

Muss ich meinen Hund versichern?

Je nach Bundesland gibt es auch bei der Hundehaftpflichtversicherung keine Versicherungspflicht. Hier gilt aber ebenfalls: Sie ist unbedingt zu empfehlen, da dein Vierbeiner einen hohen Schaden anrichten kann.


Jetzt Sponsored Post buchen!

Erreiche deine Zielgruppe und präsentiere deine Projekte, Produkte oder deine ganze Firma in einem Artikel.